Martinsklause

martinsklause-logo250Martinsklause – das historische Abendlokal

Die Martinskapelle stand seit 745 in der gleichnamigen Straße Nummer 21. Eines der ältesten durchgehend bewirtschafteten Gastronomiebetrieben in Würzburg wird hier gelebt. Schon 1868 wurden in den Räumlichkeiten hungrige Würzburger und Gäste bewirtet. Seit 1957 ist die Martinsklause mit historischer Schiestlstube, die nach den bekannten Gebrüder Schiestl benannt ist, im Familienbesitz Barthelmes. Seit 1992 führt Inhaber Ralf Barthelmes bereits in dritter Generation das Traditionslokal.

Die Speisen- und Getränkekarte ist fränkisch gestaltet. Fränkische, erlesene Weine und Spezialitäten verlassen hier Küche und Tresen. Auch „alte Reben“, wie früher die bekannte „Optima“-Rebe ist auf der Karte der Barthelmes zu finden.Klause6

Regionalität und Frische ist nach wie vor wichtig. So werden in der Küche ausschließlich frische Produkte verwendet. Auch die unermüdliche Mutter von Ralf Barthelmes steht hier oft in der Küche und bereitet wie vor 50 Jahren Spezialitäten für die Gäste zu.
Mit der Brauerei „Schlappeseppel“ aus Aschaffenburg kam hier eine Brauerei ins Haus, welche genauso wie die Martinsklause voller Unterfränkischer Traditionen steckt.

Familie Barthelmes begrüßt Sie herzlichst in Ihrer fränkischen Weinstube mit Schiestlstube.

Kontakt:

Martinsklause
Martinstraße 21
97070 Würzburg

Öffnungszeiten:

täglich 16:30 bis 24:00 Uhr

So finden Sie uns:

Culinaria-Würzburg-Mag-DIN-lang-2014 - V3 4

Bilder:

 

Hinterlasse ein Kommentar